Hier finden Sie die bisher auf unserer Seite eingestellten Informationen zu Corona

Informationen zum Schulstart nach den Sommerferien
Elternschreiben Juli 2021.pdf
PDF-Dokument [251.4 KB]

Sie finden hier die NEUE Einwillungserklärung zur Durchführung von Selbsttests. Alle Kinder erhalten heute (14.07.2021) diese Einwilligungserklärung per Ranzenpost. Bitte unterschreiben Sie diese Erklärung und geben diese, bitte noch vor den Sommerferien, Ihrem Kind wieder mit, da sie schon ab dem ersten Schultag nach den Sommerferien gültig ist.

 

 

Liebe Eltern,

bitte lesen Sie die Informationen des Kultusministers zum Schulstart nach den Sommerferien:

Liebe Eltern,

 

ab dem 25.06.2021 tritt eine weitere Lockerung bezüglich des Tragens von Masken in Kraft.

Im Freien sind weiterhin keine Masken zu tragen; neu ist, dass auch im Klassenzimmer keine Maskenpflicht mehr besteht. Wenn die Kinder an ihrem Platz angekommen sind, können die Masken abgenommen werden.

Lediglich wenn sie sich im Gebäude (beim Betreten / Verlassen /Toilettengang etc.) oder im Klassenraum bewegen, ist eine Maske zu tragen. 

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,

wir haben entschieden, dass die Maskenpflicht für alle Personen in der Schule bei großer Hitze gelockert wird.

Im Freien muss keine Maske mehr getragen werden. Das gilt auch für den Ganztag. 

Diese Regelung gilt ab heute,den 17.06.2021.

Die Abstands- und Hygieneregeln haben weiterhin Bestand, ebenso wie die Maskenpflicht im Unterricht und im Gebäude.

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,

alle Schülerinnen und Schüler verhalten sich sehr diszipliniert und umsichtig, so dass die Masken-Kontrolle am Schultor eingestellt werden kann.

Danke, dass Sie immer wieder dafür sorgen, dass Ihr Kind eine Maske dabei hat!

 

Wir werden bereits ab Mittwoch, den 02.06.2021, den Schwimmunterricht für die 3 Klassen aufnehmen. Wir starten diesen Mittwoch mit den Klassen 3b und 3c. 

Weitere Inofrmationen zum Schwimmunterricht im 3. Jahrgang erhalten die Kinder und Sie als Eltern über die Klasslehrerin.

Wir freuen uns auch hier einen weiteren Schritt hin zur Normalität gehen zu können.  

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,

 

für die Betreuung in den Sommerferien vom 19. Juli bis 6. August 2021 sind noch Plätze zu vergeben.

 

Die Ferienbetreuung ist nicht kostenfrei, jedoch kann bei Bedarf geprüft werden, welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung es gibt.

Für Nachfragen wenden Sie sich an Frau Bartholomäus:

Stadt Weiterstadt – Ferienkoordination – Telefon: 06150/400-4233

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

Liebe Eltern,

bereits ab Montag, den 17.05.2021, starten alle Kinder unserer Schule wieder mit Präsenzunterricht.

Wir freuen uns, dass wir endlich wieder alle Schülerinnen und Schüler gleichzeitig unterrichten können! Das Wechselmodell mit A- und B-Gruppen hat keine Gültigkeit mehr.

Die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen haben am Montag weiterhin täglich 4 Stunden Schule von 7.45 Uhr bis 11.15 Uhr.

Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen haben am Montag weiterhin täglich 5 Stunden Schule von 7.45 Uhr bis 12.15 Uhr.

Die Schülerinnen und Schüler der Vorklasse kommen ab Montag, den 17.05. von 8.30 Uhr bis 12.15 Uhr täglich zur Schule.

Am Dienstag, den 18.05.2021, erhält Ihr Kind den dann gültigen Stundenplan.

Die Abstands- und Hygieneregeln haben Bestand ebenso wie die Durchführung der Selbsttests (2x wöchentlich).

Auch weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Schülerinnen und Schüler im Distanzlernen verbleiben.

Der Ganztag findet wieder statt. Weiterhin haben Sie als Eltern die Möglichkeit Ihr Kind vom Pakt abzumelden, wenn Sie keine Teilnahme wünschen. Bitte informieren Sie dazu die Ganztagskoordinatorin Frau K. Weck unter der E-Mailadresse: kerstin.weck@weiterstadt.de  und Ihre Klassenlehrerin.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums.

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

Hessisches Kultusministerium
Schulschreiben_23.04.2021.pdf
PDF-Dokument [168.9 KB]
Hessisches Kultusministerium
Einwilligungserklärung.pdf
PDF-Dokument [71.0 KB]
Hessisches Kultusministerium
Elternbrief HKM nach Osterferien.pdf
PDF-Dokument [169.7 KB]
Hessisches Kultusministerium
Hygieneplan 7.0.pdf
PDF-Dokument [495.4 KB]
Hessisches Kultusministerium
Durchführung von Antigen-Selbsttests in [...]
PDF-Dokument [181.1 KB]

Liebe Eltern,

 

hier lesen Sie den Elternbrief des Hessischen Kultusministern, den Sie auf der Homepage des Kultusminsteriums finden:

 

Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 17. Mai 2021 in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz unter 100

Liebe Eltern,

die zuletzt beschlossenen und umgesetzten Maßnahmen wie die beschleunigte Impfkampagne, die verstärkten Testungen und die so genannte Bundesnotbremse zeigen mittlerweile ihre Wirkung. Das umsichtige Verhalten der Schülerinnen und Schüler, die Disziplin der Schulgemeinden bei der Umsetzung von Hygienekonzepten und die Geduld der Familien haben dazu einen wichtigen Beitrag geleistet. So ist die 7- Tage-Inzidenz bundes- und hessenweit in den vergangenen zwei Wochen kontinuierlich gesunken. In mehreren Landkreisen und kreisfreien Städten in Hessen liegt sie bereits unter 100. Für den Fall, dass der Wert an mindestens fünf Werktagen unter 100 liegt, können die Länder eigene Regelungen, auch im Bereich der Schulen, treffen. Von dieser Möglichkeit hat die Hessische Landesregierung heute in Form eines Zwei-Stufen-Plans Gebrauch gemacht. Dieser gilt für alle Landkreise und kreisfreien Städte, die am oder ab dem 17. Mai 2021 nicht mehr unter die so genannte Bundesnotbremse fallen

 

Für die Schulen bedeutet dies Folgendes:

I. Hessischer Zwei-Stufen-Plan bei Inzidenz unter 100 bzw. unter 50 Stufe 1 (Inzidenz unter 100)

Die 1. Stufe greift in den Landkreisen und kreisfreien Städten, die am oder ab dem 17. Mai 2021 nicht mehr unter die Bundesnotbremse fallen. Das heißt, liegt die Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an fünf Werktagen in Folge unter 100, gelten ab dem übernächsten Tag die folgenden Regelungen:

  • Die Jahrgangsstufen 1 bis 6 kehren in den täglichen Präsenzunterricht zurück. Dieser wird als eingeschränkter Regelbetrieb in konstanten Lerngruppen unter Einhaltung der bekannten Hygienebestimmungen durchgeführt.

  • Die Jahrgangsstufen ab Jahrgangsstufe 7 und die beruflichen Vollzeitschulformen verbleiben zunächst im Wechselunterricht. Alle Abschlussklassen kehren grundsätzlich in den Präsenzunterricht zurück. In der Berufsschule (duales System) findet Präsenzunterricht in Kombination mit phasenweisem Distanzunterricht statt.

  • Es besteht nach wie vor eine Testpflicht zweimal pro Woche für alle. Stufe 2 (weitere 14 Tage unter 100 bzw. Inzidenz an fünf Tagen unter 50)

    Die 2. Stufe greift in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Inzidenz nach Stufe 1 an weiteren aufeinanderfolgenden 14 Kalendertagen unter 100 liegt oder sobald die Inzidenz den Schwellenwert von 50 an fünf aufeinanderfolgenden Kalendertagen unterschreitet.

    Es gelten dann ab dem nächsten Tag die folgenden Regelungen:

    • Auch die Jahrgangsstufen ab Jahrgangsstufe 7 kehren in den täglichen Präsenzunterricht (eingeschränkter Regelbetrieb) zurück. Das heißt, alle Jahrgangsstufen von 1 bis 13 befinden sich wieder im Präsenzunterricht.

    • Es besteht nach wie vor eine Testpflicht zweimal pro Woche für alle.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration gibt auf seiner Homepage den Tag bekannt, an dem der Präsenzunterricht beginnt. Die Schule Ihres Kindes wird Sie darüber informieren. Sollte es aus organisatorischen Gründen ausnahmsweise nicht möglich sein bereits am Montag, dem 17. Mai, in den Präsenzunterricht zurückzukehren, wird die Schule Sie ebenfalls darüber informieren. Die Schulen sind angehalten, so schnell wie möglich für die Umstellung auf den Präsenzunterricht zu sorgen.

 

II. Inzidenz über 100 bzw. über 165 (so genannte Bundesnotbremse)

Bei Inzidenzen von mehr als 100 oder über 165 gelten weiterhin (zunächst bis zum 30. Juni 2021) die gesetzlichen Regelungen zur Bundesnotbremse (vgl. mein Schreiben vom 23. April 2021). Wenn ein Kreis oder eine kreisfreie Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen eine Inzidenz von mehr als 100 aufweist, so ist der Präsenzunterricht ab dem übernächsten Tag in allen Jahrgangsstufen und Klassen nur noch als Wechselunterricht zulässig. Überschreitet an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Inzidenz den Wert von 165, so werden ab dem übernächsten Tag alle Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht beschult. Eine Ausnahme hiervon gilt für Abschlussklassen und Förderschulen.

Für Zeiten des Wechsel- oder Distanzunterrichts besteht wie bisher die Möglichkeit, eine Notbetreuung nach den bislang geltenden Voraussetzungen in Anspruch zu nehmen (vgl. meine Schreiben vom 11. Februar und 12. April 2021).

Bitte beachten Sie, dass weiterhin durch die örtlichen Gesundheitsämter angeordnete regionale Abweichungen aufgrund des Infektionsgeschehens möglich sind.

Hinsichtlich der Frage von Versetzungen gelten auch dieses Jahr coronabedingte Besonderheiten. Ausführliche Informationen dazu finden Sie in der beigefügten Anlage und auf der Internetseite des Hessischen Kultusministeriums.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, ich bin sehr optimistisch, dass das Licht am Ende des Tunnels aufgrund eines sich weiterhin positiv entwickelnden Infektionsgeschehens und der hoffentlich baldigen Impfmöglichkeit für Schülerinnen und Schüler von Tag zu Tag heller wird. Dass wir die Schulen für alle Jahrgänge verstärkt öffnen und so bis zum Beginn der Sommerferien zu mehr und mehr Präsenzunterricht zurückkehren können, erfüllt mich mit großer Freude.

 

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihre Geduld und Ihr Verständnis in den vergangenen Wochen und Monaten.

 

Mit freundlichen Grüßen Ihr

Prof. Dr. R. Alexander Lorz 

Liebe Eltern,

 

heute tagt das Corona-Kabinett des Hessischen Landtags tagt. Dazu haben wir eben eine E-Mail aus dem Staatlichen Schulamt erhalten, aus der hier ein Satz zitiert ist.:

 

„Erwartet werden u.a. auch Beschlüsse hinsichtlich der Organisation des Präsenzunterrichts in Landkreisen/Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100“.

 

Da die Inzidenz im Landkreis-Darmstadt-Dieburg mittlerweile seit Tagen unter 100 liegt, verliert die „Bundesnotbremse“ am 15.05.2021 ihre Gültigkeit und die hessischen Regelungen werden wieder greifen.

Welche das genau sein werden und welche Auswirkungen das auf den Schulbetrieb haben wird, bleibt abzuwarten.

 

Sobald uns als Schule Informationen zu einem möglicherweise geänderten Schulbetrieb bereits ab Montag, den 17.05.2021 vorliegen, werden wir alle Eltern unserer Schule über die Homepage informieren.

Ebenfalls werden alle Eltern über die Klassenelternbeiräte informiert werden.

 

Sollte es keine Änderungen ab dem 17.05.2021 geben, verbleiben wir im Wechselmodell – so wie bisher und starten am Montag mit der Gruppe B.

 

Wir wünschen Ihnen einen nettes Wochenende und freuen uns auf Ihre Kinder am Montag!

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Rektor

 

 

 

Liebe Eltern,

 

einige Eltern haben den Wunsch an mich herangetragen, dass ich den Ablauf der Selbsttests darstelle. Gerne komme ich dem Wunsch nach.

Es liegen zwei Wochen hinter uns, in denen die Kinder sich mit einem Antigen-Schnelltest selbst getestet haben. Wichtig ist, dass die Kinder den Test eigenständig durchführen; die jeweilige Lehrkraft erklärt den jeweils nächsten Schritt, greift aber unter keinen Umständen bei der Testung ein und wahrt somit die geltenden Abstandsregelungen. Die Erklärung wird insbesondere in den unteren Jahrgängen durch Bildmaterial unterstützt.

 

Abhängig von der Jahrgangsstufe dauern die Selbsttestungen unterschiedlich lang. Je älter die Kinder sind, desto schneller können sie den Selbsttest durchführen. In einem ersten Jahrgang dauert die Durchführung ca. 20 -25 Minuten, in Jahrgang 4 geht das deutlich schneller.

 

Die Kinder gehen sehr sorgsam mit den Selbsttests um und führen die einzelnen Schritte konzentriert durch. In der Zeit, in der auf das Testergebnis gewartet wird, arbeiten sie an ihren Schulaufgaben.

 

Sollte ein Testergebnis positiv sein, verlässt die Klassenlehrerin mit diesem Kind den Klassenraum und die Eltern werden über das Testergebnis informiert. Die Klassenlehrkraft bleibt bei dem Kind, bis die Eltern eintreffen. Die Kinder der Lerngruppe werden in der Zwischenzeit durch eine andere Lehrkraft beaufsichtigt.

 

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass die meisten Kinder zwar auf das Ergebnis gespannt sind, im positiven Falle aber sehr fürsorglich reagieren.

In den letzten beiden Wochen sind in der Schule 5 Tests positiv gewesen, 3 wurden durch einen PCR-Test bestätigt.

Im Falle eines positiven Testergebnisses und einer Bestätigung eines PCR-Tests (das Ergebnis liegt in der Regel 1-3 Tage nach der Schultestung vor) sind durch die Schule vorsorgliche Maßnahmen einzuleiten. Das bedeutet, dass alle Kinder, die zu diesem Kind einen Kontakt hatten, zu Hause bleiben müssen.

 

Die vorsorglichen Maßnahmen gelten solange, bis das Gesundheitsamt eine Entscheidung trifft wie weiter zu verfahren ist. Es gibt zwei Möglichkeiten: Aus der vorsorglichen Maßnahme wird eine Quarantäne oder die Kinder dürfen wieder zur Schule kommen. Die Entscheidung liegt gänzlich in der Verantwortung des Gesundheitsamtes. Je nach Infektionsgeschehen kann es einige Tage dauern, bis sich das Gesundheitsamt meldet.

Tagesaktuell nehmen zurzeit 58 Schülerinnen und Schüler nicht am Präsenzunterricht teil und werden durch Aufgaben in verschiedenen Formaten von der Schule versorgt.

 

18 Schülerinnen und Schüler befinden sich momentan in einer „vorsorglichen Maßnahme“ und dürfen die Schule nicht besuchen. Die Entscheidung des Gesundheitsamtes steht aus.

 

Insgesamt können wir feststellen, dass sich in Bezug auf die Selbsttests bei den Kindern und Lehrkräften bereits eine gewisse Routine eingestellt hat und die Abläufe sich zunehmend einspielen.

Ich möchte klar betonen, dass wir als Schule keinerlei Handlungsspielraum für eigene Entscheidungen haben. Der Weg, wie bei einem positiven Test zu verfahren ist, ist vorgeschrieben – ebenso, wie es danach weitergeht.

 

Viele Grüße 

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

Liebe Eltern, 

 

weiter unten auf dieser Seite finden Sie das neue Schulschreiben des Kultusministers.

 

Viele Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Liebe Eltern, 

 

eben sind über den üblichen Verteilerweg Informationen zum neuen Caterer verschickt worden.

 

Bereits ab dem 01.05.2021 wird es einen neuen Caterer geben. Die Firma Caseda hat dazu einen Elternbrief verfasst, den Sie hier auf der Homepage (siehe unten) einsehen können. 

 

Viele Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Liebe Eltern, 

 

nach der ersten Schulwoche nach den Osterferien möchten wir Ihnen gerne ein kurzes Feedback geben, wie die Kinder mit den Selbsttests umgegangen sind:

 

Insgesamt ist festzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler sehr gewissenhaft, diszipliniert und achtsam mit der neuen Situation umgegangen sind.

Nachdem uns anfänglich Mitarbeiter*innen des Deutschen Roten Kreuzes unterstüzt hatten, ist das nun nach jeweils 2 Selbsttests nicht mehr notwendig.

 

Alle Kinder können den Selbsttest eigenständig durchführen, auch wenn die Dauer eines solchen Tests in den unteren Jahrgangsstufen länger dauert.

 

Insgesamt wurde bei drei Kindern ein positives Testergebnis angezeigt - welches sich sich zumindest bei zwei Kindern im PCR-Test nicht bestätigt hat.

 

Es bleibt festzustellen, dass die Kinder die Tests eigenständig durchführen können und somit einen Beitrag zur Sicherheit in der Schule und in Familien leisten.

 

 

Viele Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Liebe Eltern, 

 

gerne geben wir Ihnen ein erstes Feedback zum Schulstart heute.

Heute wurden in allen Klassen mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes die Selbsttestungen von den Kindern und allen schulischen Mitarbeiter*innen durchgeführt.

Alle Tests hatten ein negatives Ergebnis.

 

Alle Schülerinnen und Schüler haben den Test gut durchführen können. In den Jahrgängen 1 und 2 hat das etwas länger gedauert, in den Jahrgängen 3 und 4 ging es schon deutlich schneller.

 

Kinder, die keine Einverständniserklärung für den Selbsttest dabei hatten, konnten leider nicht beschult werden und mussten wieder nach Hause gehen.

Achten Sie also bitte darauf, dass Sie Ihrem Kind diese Erklärung mitgeben.

Das betrifft alle Schüler und Schülerinnen, die morgen ihren ersten Schultag haben.

Ihre Unterschrift ist erforderlich. Das Dokument ist unten auf dieser Seite zu finden und wurde bereits von den Elternbeiräten an alle Eltern unserer Schule geschickt.

 

Da alle Selbsttests zeitgleich durchgeführt werden, ist es erforderlich, dass Ihr Kind pünktlich zur Schule kommt.

 

Insgesamt war es sehr erfreulich, wie reibunglos Ihre Kinder die Selbsttests durchgeführt haben!

 

Viele Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Liebe Eltern, 

 

wir hoffen Sie hatten erholsame und ruhige Ostertage.

Kurz vor dem Schulstart hat das Hessische Kultusministerium Informationen zum Schulstart bekannt gegeben:

 

Drei Informationen sind hierbei besonders wichtig:

  • Der Wechselunterricht und die Notbetreuung werden fortgeführt
  • Ein negatives Testergebnis ist verpflichtende Voraussetzung zur Teilnahme an Präsenzunterricht und Notbetreuung.
  • Bitte verwenden Sie zur Einverständniserklärung der Selbsttests unbedingt den Vordruck, den Sie auch unten auf dieser Seite finden.

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, um für Ihr Kind ein Testergebnis zu erhalten:


1) Sie lassen Ihr Kind in einem Testzentrum/bei einem Arzt testen und geben Ihrem Kind das Ergebnis schriftlich in die Schule mit. Das Testergebnis darf am Morgen des Schultages nicht älter als 72 Stunden sein.

 

2) Ihr Kind kann in der Schule einen Selbsttest durchführen.
Die Informationen hierzu haben Sie bereits vor den Ferien erhalten.
Bitte geben Sie Ihrem Kind die Einverständniserklärung unterschrieben am Montag mit. 
Bitte verwenden Sie dazu unbedingt den Vordruck, den Sie auch unten auf dieser Seite finden.

 

Da die Pflicht eines negativen Testergebnisses ab Montag, den 19.04.2021 gilt, benötigt Ihr Kind bereits an diesem Tag entweder ein mitgebrachtes negatives Testergebnis oder es testet sich in der Schule selbst.

 

Sollte Ihr Kind kein negatives Testergebnis mitbringen und sich nicht selbst testen wollen/sollen, bzw. keine Einverständniserklärung abgeben, kann Ihr Kind nicht am Unterricht/an der Notbetreuung teilnehmen und kommt wieder nach Hause.

 

Möglichkeit der Abmeldung:

Sollten Sie mit der Testpflicht nicht einverstanden sein, können Sie ihr Kind schriftlich vom Präsenzunterricht abmelden und es wird im Distanzlernen mit Lernpaketen beschult. 

Schicken Sie in diesem Fall bitte eine E-Mail an Ihre Klassenlehrkraft.

 

Wir freuen uns Ihre Kinder ab nächster Woche wieder zu sehen.

 

Viele Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Liebe Eltern, 

 

auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums finden Sie alle Informationen zu den Selbsttest auch in weiteren Sprachen (arabisch, englisch, polnisch, russisch und türkisch).

 

 

Viele Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

Hessisches Kultusministerium
Einwilligungs- und Datenschutzerklärung.[...]
PDF-Dokument [80.0 KB]

 

                                                                                                          29.03.2021

 

Liebe Eltern,

 

am Donnerstag, den 01.04.2021, ist der letzte Schultag vor den Osterferien. Die Kinder haben Unterricht nach Plan. Der Unterricht endet um 11.15 Uhr für die ersten Klassen und um 12.15 Uhr für die Klassen 3 und 4.

Mittagessen und Ganztag finden statt.

 

Der erste Schultag nach den Osterferien ist der 19.04.2021.

Momentan können wir noch keine Aussage treffen, in welcher Form der Unterricht stattfindet. 

 

Am 12.04.2021 tagen die Ministerpräsidenten. Da wir nicht wissen, wann die Entscheidungen, die dort und von der hessischen Landesregierung getroffen werden, bei uns in den Schulen ankommen, bitten wir Sie, sich hier auf der Homepage zu informieren.

 

Sollten keine Regelungen bis zum Wochenende vor Schulbeginn getroffen worden sein, werden wir nach den Ferien zunächst im Wechselmodell, also wie bisher - beginnend mit der Gruppe B, starten. 

Es bleibt aber abzuwarten, wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt und was das für den Schulalltag bedeutet.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie erholsame Urlaubstage, 

bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          31.03.2021

 

Liebe Eltern,

 

wir hören zunehmend von Kindern, dass sie in den Osterferien ins Ausland reisen werden.

Wir weisen darauf hin, dass nach der Einreise zurück nach Deutschland eine Quarantänepflicht besteht.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          31.03.2021

 

 

Liebe Eltern,

 

wir haben heute Informationen erhalten, dass ab Montag, den 19.04.2021, die Kinder Corona-Selbsttests durchführen können.

Das geschieht unter Anleitung der Klassenlehrkraft, jeweils zu Beginn des Unterrichtstages. Alle Kinder können sich 2x wöchentlich testen.

 

Die Testungen sind nicht verpflichtend. Sie können für Ihr Kind entscheiden, ob es den Selbsttest durchführen soll.

Sollten Sie das wünschen, ist dazu eine Einwilligungs- und Datenschutzerklärung nötig.

Diese finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Die Einwilligung ist die letzte Seite des Dokuments.

 

Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind den Ablauf einer solchen Testung. Das Erklärvideo kann Sie dabei unterstützen:

https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/

 

Sollten Sie als Eltern bei der ersten Testung dabei sein wollen, bitten wir um eine schriftliche Info vorab an:

cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de

 

Frohe Ostern!

 

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Hessisches Kultusministerium
Elternschreiben zum Schulbetrieb vor und[...]
PDF-Dokument [165.8 KB]
Hessisches Kultusministerium
Aktuelle Information zum Schul- und Unte[...]
PDF-Dokument [110.1 KB]

 

                                                                                                          26.03.2021

 

Liebe Eltern

 

die Laborwerte bei Testungen haben das positive Schnelltestergebnis nicht bestätigen können, so dass die vorsorglichen Maßnahmen in den Klassen 3c und 3d wieder aufgeheoben sind. 

 

Mit freundlichen Grüßen

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                          03.03.2021

Liebe Eltern,

 

es haben uns einige Nachfragen zu Maskenpausen erreicht. Gerne kommen wir dem Wunsch nach Informationen nach.

 

Maskenpausen sind Zeiten, in denen die Kinder keine Maske aufhaben.

Damit alle Kinder ausreichend maskenfreie Zeit haben, finden diese in regelmäßigen Abständen während des Unterrichts statt. Dabei sind die Türen und Fenster stets geöffnet und die Kinder auf Abstand.

In den Unterrichtsblöcken vor und nach der Hofpause gibt es Maskenpausen von mindesten 10 bzw. 15 Minuten. Hinzu kommt die gemeinsame Frühstückszeit, in der auch keine Masken getragen werden.

 

Über die festgelegten maskenfreien Zeiten hinaus kann jede Lehrkraft - je nach Bedarf und Absprache mit den Schüler*innen – zusätzliche Maskenpausen einrichten.

 

Sollte ein Kind äußern, dass es eine Maskenpause benötigt, kommen alle Lehrkräfte dieser Bitte unverzüglich nach und das Kind kann an die „frische Luft“ gehen.

 

Selbstverständlich werden dabei alle Abstands- und Hygieneregeln eingehalten.

 

Die Kinder halten sich sehr diszipliniert an die Maskenpflicht zusätzlich wird täglich mit ihnen darüber gesprochen, warum alle Personen in der Schule eine Maske tragen müssen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                          09.03.2021

 

Liebe Eltern

 

wir hoffen es geht Ihnen und Ihren Familien weiterhin gut.

Es gibt neue Informationen des Hessischen Kultusministers zu den Regelungen des Unterrichts vor und nach den Osterferien.

Diese finden Sie unten auf dieser Seite.

 

Mit dem Wechselmodell ist ein Stückchen Normalität in den Alltag von Schüler*innen, Lehrkräften und dem päd. Personal eingekehrt.

Es ist erfreulich zu sehen, dass die Kinder mit Freude zur Schule kommen.

 

Die momentan kleinen Lerngruppen sind bestens geeignet Unterrrichtsinhalte gut zu besprechen und intensiv zu lernen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                          26.02.2021

Liebe Eltern,

wir freuen uns sehr, dass die Kinder nun wieder in einer gewissen Regelmäßigkeit in der Schule sind, Klassenkameraden und Freunde und Freundinnen treffen, sich sehen, austauschen und lernen können.

Wir möchten Ihnen nach der ersten Woche im Wechselmodell einige Rückmeldungen geben.

 

Notbetreuung:

Zur Zeit haben wir über 60 Schüler*innen in der Notbetreuung, die parallel zum Unterricht angeboten wird. Die Notbetreuung ist für berufstätige Eltern gedacht. Zur Aufnahme eines Kindes in die Notbetreuung ist eine Arbeitsbescheinigung notwendig.

In der Notbetreuung haben die Kinder Zeitfenster, in denen Sie die anfallenden Schulaufgaben erledigen können; gleichzeitig bleibt viel Zeit für Austausch und Spielen. Die Notbetreuung ist kein Unterricht.

 

Unterricht:

Hauptsächlich werden die Unterrichtsfächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und ab der Jahrgangsstufe 3 auch Englisch erteilt. Auch alle anderen Fächer werden unterrichtet, jedoch nicht im gewohnten Umfang. Wichtig ist, dass die Kinder versäumte Lerninhalte aufholen.

 

Masken:

Es gilt eine generelle Maskenpflicht, auch im Unterricht. Schon beim Betreten des Schulgeländes ist festzustellen, dass alle Kinder sehr diszipliniert  mit den Vorgaben umgehen. Auch während des Schulvormittags halten sich alle Kinder vorbildlich an die gültigen Regelungen.

Wissend, dass es in der Elternschaft Gespräche und Diskussion über die Maskenpflicht gibt, ist es uns wichtig zu betonen, dass das Tragen der Masken dem Schutz Aller dient. Wir respektieren, dass es in der Elternschaft unterschiedliche Meinungen gibt und bitten darum, dass auch unsere Position respektiert wird. Auch zukünftig werden wir die Anordnung zum Tragen von Masken umsetzen.

So leisten wir unseren Beitrag zur Reduzierung des Infektionsgeschehens und hoffen eine weitere Schulschließung vermeiden zu können. Wir gehen davon aus, dass Letzteres auch in Ihrem Interesse ist.

 

Wir erleben, dass es den Kindern gut tut, sich mit Gleichaltrigen auszutauschen und gemeinsam lernen können.

 

Herzliche Grüße,

bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Hessisches Kultusministerium
Umgang mit Krankheits- und Erkältungssy[...]
PDF-Dokument [495.4 KB]
Hessisches Kultusministerium
Arbeitgeberbescheinigung.docx
Microsoft Word-Dokument [15.6 KB]
Hessisches Kultusministerium
Elternbrief Schulstart ab dem 22.01.2021[...]
PDF-Dokument [128.5 KB]

 

 

 

 

 

                                                                                                          12.02.2021

 

Liebe Eltern,

für den Unterricht ab dem 22.02.2021 erhalten Sie im Anhang die aktuellen Informationen des hessischen Kultusministeriums.

4 Punkte sind für Sie hierzu besonders wichtig:

1) Ihre Kinder werden ab 22.02.2021 in einem Wechsel zwischen Unterricht in der Schule und Lernen zuhause beschult. Wir werden jede Klasse in zwei Gruppen teilen, die abwechselnd in die Schule kommen. So ist die eine Gruppe montags, mittwochs, freitags in der Schule, die andere Gruppe dienstags und donnerstags. Damit alle Kinder aber gleich viel Unterricht haben, wechseln die Gruppe in der folgenden Woche die Wochentage.  Sobald wir wissen, wie viele Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen werden, informieren wir Sie über die Gruppenzusammensetzung.

2) Bei dringendem Betreuungsbedarf wird eine begrenzte Notbetreuung angeboten.

Im angehängten Elternbrief ist beschrieben, wer diese Notbetreuung in Anspruch nehmen darf. Sollten Sie zu einer dieser Gruppen gehören und Bedarf haben:

  • Schreiben Sie uns bitte schnellstmöglich, jedoch spätestens bis Montag, den 15.02.2021, bis 14.00 Uhr eine Email an cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de
  • Reichen Sie uns bitte die unten angehängte Bescheinigung, ausgefüllt  von Ihrem Arbeitgeber (beider Elternteile) per Email oder in den Schulbriefkasten schnellstmöglich, jedoch spätestens bis Freitag, den 19.02.2021 bis 11.00 Uhr, ein.

3) Ab dem 22.02.2021 gilt für alle Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht und in der Notbetreuung eine Maskenpflicht. Nach Möglichkeit sollen medizinische Masken getragen werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind immer eine Maske und ggf. eine Wechselmaske in die Schule mit.

4) Sollte Ihr Kind Krankheitssymptome aufweisen, darf es die Schule nicht besuchen.

Neu: Geschwisterkinder dürfen die Schule nicht besuchen, sofern sie selbst oder ein Angehöriger des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für Covid-19, insbesondere Fieber, trockener Husten oder Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, aufweisen. Dies gilt ebenfalls, wenn ein Angehöriger des gleichen Hausstandes einer Quarantäne aufgrund eines positiven Testergebnisses unterliegt.

 

Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          16.02.2021

 

Liebe Eltern,

hier einige Konkretisierungen zum Wechselmodell:

 

Wechselmodell:

Beim Wechselmodell wird die Klasse in zwei Gruppen eingeteilt. In der einen Gruppe sind die „Paktkinder“ (die Kinder, die für den Pakt für den Nachmittag offiziell angemeldet sind), in der anderen Gruppe sind die Kinder, die nicht im Ganztag angemeldet sind.

Da die Anzahl der Paktkinder in den Klassen unterschiedlich ist, kann es bei der Einteilung zu leichten Verschiebungen kommen.

 

Im Wechselmodell kommt Ihr Kind einen Tag zur Schule, den anderen Tag ist es zu Hause - oder eben in der Notbetreuung, wenn Sie es angemeldet hatten.

 

Ihre Lehrkraft informiert Sie zeitnah, an welchem Tag Ihr Kind zur Schule kommen wird.

 

Selbstverständlich versuchen wir, dass Geschwisterkinder an den gleichen Tagen zur Schule kommen. Sollte das nicht der Fall sein, bitten wir Sie um eine kurze Rückmeldung.

 

Notbetreuung:

Für den Fall, dass Sie Ihr Kind für die Notbetreuung angemeldet haben, kann es die Schule auch an den Tagen besuchen, an dem es nicht zum Präsenzunterricht eingeteilt ist.

Paktkinder wechseln nach der Notbetreuung in den Ganztag.

Die Zeiten für die Notbetreuung orientieren sich an den Unterrichtszeiten.

 

Die Notbetreuung findet in diesen Räumlichkeiten statt:

Jahrgang 1      Lila, Teehaus                                 

Jahrgang 2      Gelb, Pavillon (alter Friedhof)       

Jahrgang 3      Schwarz / orange (auf dem Weg zum Parkplatz)                   

Jahrgang 4      Blau                

 

In der Notbetreuung können die Arbeitsaufträge aus dem Unterricht bearbeitet werden.

Es erfolgt kein Unterricht in der Notbetreuung.      

 

Unterrichtszeiten:

Die Unterrichtszeiten für die Jahrgänge 1 und 2 sind von 7.45 Uhr bis 11.15 Uhr.

Die Unterrichtszeiten für die Jahrgänge 3 und 4 sind von 7.45 Uhr bis 12.15 Uhr.

Die Schule öffnet täglich um 7.30 Uhr.

 

Ganztag:

Kinder, die im Pakt angemeldet sind, können im Anschluss an die Schule oder die Notbetreuung den Ganztag besuchen. Die Zeiten des Ganztages haben sich nicht verändert.

 

Zeiten:

Der Unterricht beginnt täglich ab 7.45 Uhr bis 11.15 Uhr für Jahrgang 1 und 2.

Der Unterricht beginnt täglich ab 7.45 Uhr bis 12.15 Uhr für Jahrgang 3 und 4.

Die Schule öffnet um 07.30 Uhr.

 

Unterricht:

Der Schwerpunkt liegt in allen Jahrgangsstufen auf den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und in den Jahrgängen  3 / 4 zusätzlich auf Englisch. Auch die anderen Fächer werden unterrichtet und in den Lernmaterialien berücksichtigt.

 

Es wird drei Schüler*innen-Gruppen geben: SuS im Präsenzunterricht, SuS in der Notbetreuung und SuS, die zu Hause bleiben. Das bedeutet, dass wir die Kinder weiterhin mit Lernmaterialien für zu Hause und für die Notbetreuung versorgen.

 

Maskenpflicht:

Es besteht Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände, sowie in der Notbetreuung. Dauerhaft, auch während des Unterrichts. Das gilt selbstverständlich auch für Lehrkräfte.

Wir achten darauf, dass die Kinder ausreichend Maskenpausen haben werden.

 

 

Herzliche Grüße,

bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          08.02.2021

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie das Elternanschreiben des Kultusministers zum aktuellen Planungsstand zurmThema Schulöffnungen. Sie finden es hier auf dieser Seite.

 

Bitte beachten Sie auch, dass am nächsten Montag, den 15.02.2021 keine Schule stattfindet. Am Rosenmontag ist schulfrei.

 

Viele Grüße,

bleiben Sie gesund!

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

                                                                                                          16.01.2021

 

Angebot einer Sprechstunde

 

Liebe Schüler*innen und Eltern, 

 

zurzeit befinden wir uns in einer außergewöhnlichen Situation, die uns allen viel abverlangt. 

Durch den Lockdown, das Aussetzen der Präsenzpflicht und Distanzlernen sind wir alle vor besondere Herausforderungen gestellt und der Alltag hat sich für Kinder und Eltern verändert.

Durch die Einschränkung der sozialen Kontakte haben wir alle weniger Gelegenheit, Gespräche zu führen und uns über die Dinge auszutauschen, die uns beschäftigen und belasten können.

Im Rahmen der Möglichkeiten werde ich gerne Fragen beantworten, Ihnen zuhören und beratend, auch in Erziehungsfragen, für Sie da sein. Selbstverständlich sind Gespräche vertraulich und unterliegen der Verschwiegenheitspflicht.

 

Daher werde ich für alle Schüler*innen und Eltern, Sprechstunden anbieten: 

 

Mein Name ist Anke Grall und ich bin seit Jahren an der Carl-Ulrich-Schule als Sozialpädagogin beschäftigt. Ich werde bereits ab Montag, den 18.01.2021, für die nächsten Wochen Ansprechpartnerin für unsere Schülerinnen und Schüler und für Sie als Eltern sein.

 

 

Es besteht die Möglichkeit per E-Mail oder telefonisch mit mir in Kontakt zu treten.

 

Telefonnummer:

01756419292

 

Die telefonischen Sprechzeiten sind:

Montag - Freitag von 9:00 Uhr - 10:00 Uhr und von 11:30 Uhr - 13:00 Uhr

Nachmittagstermine gerne nach Vereinbarung.

 

E-Mail: anke-stella.grall@schule.hessen.de

 

Herzliche Grüße 

Anke Grall

 

 

 

 

Hessisches Kultusministerium
Elternschreiben des Kultusministers vom [...]
PDF-Dokument [174.1 KB]

                                                                                                         01.02.2021

 

 

Hinweisschreiben zum Umgang mit Videokonferenzsystemen

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund der anhaltenden Pandemielage werden im Schulbetrieb zur Durchführung des Unterrichts teilweise Videokonferenzsysteme eingesetzt. Leider wurde in den letzten Wochen bekannt, dass sich vereinzelt unbekannte Personen Zutritt zu Videokonferenzen verschafft haben (sogenanntes „Zoombombing“). Hierbei versuchen Unbefugte typische Konferenzkennungen oder häufiger genutzte Passwörter zu erraten, um sich einzuwählen. Eine weitere Möglichkeit für solche unautorisierten Zugriffe besteht aber auch darin, dass Konferenzkennungen bewusst an Dritte weitergegeben oder über Soziale Medien verbreitet werden.

Um solche Zugriffe in Zukunft zu vermeiden, werden seitens der Schulen verschärfte Vorkehrungen getroffen, beispielsweise Videokonferenzveranstaltungen mit Passwörtern zu versehen, die turnusmäßig gewechselt werden. Darüber hinaus können für die Veranstaltungen Zugangsräume erstellt werden, in denen die Lehrkraft jeden einzelnen Teilnehmer freischalten muss, bevor der Unterricht beginnen kann.

Angesichts dieser Vorfälle möchten wir Sie in diesem Zusammenhang nochmals auf den Umgang mit Videokonferenzsystem aufmerksam machen und Sie bitten, auch Ihr Kind hierfür zu sensibilisieren.

Insbesondere bitten wir Sie folgende Punkte zu beachten:

  • Konferenzkennungen sowie Passwörter für Distanzunterricht mittels Videokonferenzsystemen dürfen nicht an unbefugte Dritte weitergegeben werden und insbesondere nicht auf Sozialen Medien veröffentlicht werden.
  • Eine Aufzeichnung oder Übertragung des Unterrichts an Dritte darf nicht erfolgen. Ein solches Verhalten kann gemäß § 201 Strafgesetzbuch strafbar sein.
  • Das Teilen von unangemessenen Inhalten ist verboten. Im schlimmsten Fall (bei Aufnahmen sexualisierter Gewalt an Kindern, Antisemitismus etc.) stellt die Speicherung und Verbreitung eine Straftat dar.
  • Während des Distanzunterrichts mittels Videokonferenzsystemen sollte darauf geachtet werden, dass die Schülerinnen und Schüler keine sensiblen persönlichen Informationen von sich oder Dritten preisgeben.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollten angehalten werden, sich bei verdächtigen Vorkommnissen unverzüglich an die Lehrkräfte und/oder Eltern zu wenden. Auf die Möglichkeit, strafrechtliche Schritte einzuleiten (beispielsweise Strafanzeige zu stellen), wird hingewiesen.
  • Bei Bedarf kann schulpsychologische Hilfe in Anspruch genommen werden.

 

Abschließend möchten wir auf die Handreichung des Hessischen Kultusministeriums zum Jugendmedienschutz sowie auf den Flyer des Netzwerks gegen Gewalt: Medienkompetenz für Eltern hinweisen:

https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/medienbildung/jugendmedienschutz

Wir wünschen Ihnen, dass Sie und Ihr Kind im Schulalltag mit entsprechenden Vorfällen möglichst nicht konfrontiert werden. Zögern Sie bitte nicht, im Bedarfsfall eine der genannten Kontaktadressen zu nutzen und professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                          21.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

nach einem intensiven und konstruktiven Verständigungsprozess im Elternbeirat und unter den Lehrkräften haben wir nun festgelegt, dass jede Klasse ein tägliches Videoangebot am Vormittag erhält. Die Teilnahme daran ist für ein Kind nicht verpflichtend - wenngleich wir sehr darum bitten, dass die Teilnahme möglichst häufig und kontinuierlich erfolgt. 

 

Somit tragen wir dem Anliegen der Elternschaft Rechnung keine weiteren Belastungen für Familien zu schaffen.

 

Bitte geben Sie im Falle einer Nichtteilnahme eine kurze Information an Ihre Klassenlehrerin.

 

Neben den Lernpaketen haben alle Klassen nun auch ein Padlet, auf das alle Schülerinnen und Schüler zugreifen können. Somit haben wir einen weiteren, konsequenten Schritt in der digitalen Versorgung mit Lernangeboten vollzogen.

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          21.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

es liegt eine "Musterbescheinigung: Nachweis über Nicht-Inanspruchnahme von Kita/Kindertagespflege/Schule bei Beantragung von Kinderkrankengeld"  vor.

Sollten Sie diese Bescheinigung benötigen, wenden Sie sich bitte an das Schulsekretariat unter cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          22.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

Zeugnisse für die Jahrggänge 3 und 4 können am 29.01.2021 und am 01.02.2021 ab 7.15 Uhr bis 11.00 Uhr im Sekretariat abgeholt werden.  

 

Kinder, die zur Zeit die Schule besuchen, erhalten das Zeugnis in der Schule.

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          22.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

unten auf dieser Seite finden Sie einen Elternbrief des Hessischen Kultusministers (pdf Datei). Darin sind viele Informationen enthalten, unter anderem auch einen Ausbilick zur Regelung des Schulbesuch ab dem 15.02.2021 und für die Zeit ab Anfang März.

 

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          21.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

bitte denken sie daran Ihr Kind für die kommende Schulwoche (01.02. - 05.02.2021) anzumelden, sollten Sie es nicht zu Hause betreuen können. 

Die Anmeldung erfolgt über die Klassenlehrerin.

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          20.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

der Inzidenzwert ist in Weiterstadt stark gesunken. Das ist sehr erfreulich!

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

 

Viele Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          07.01.2021

 

 

Liebe Eltern,

wir hoffen, dass Sie gesund sind und einen guten Start ins neue Jahr hatten.

 

Ab Montag, den 11.01.2021 bis zum 31.01.2021, gelten neue Regelungen:

 

Wann immer es möglich ist, sollte Ihr Kind nicht zur Schule kommen und zu Hause betreut werden.

 

Es gibt dazu ein Anmeldeformular. Das finden Sie hier auf der Homepage (unten). Es wird auch über den Elternbeirat Ihrer Klasse verschickt.  

 

Wir gehen davon aus, dass Ihr Kind die nächsten drei Wochen nicht in die Schule kommt - also "nicht mehr am Präsenzunterricht und stattdessen am Distanzunterricht von zu Hause aus"  teilnimmt.

 

Sollten Sie Ihr Kind in die Schule schicken müssen (z.B. bei Berufstätigkeit beider Eltern, persönliche Notsituationen) wird Ihr Kind genau die gleichen Unterrichtsmaterialien bearbeiten, wie die Kinder, die zu Hause sind. 

Nur in diesem Falle benötigen wir eine schritliche Anmeldung zur Teilnahme am Präsenzunterricht.

 

Bei Fragen können Sie sich gerne an Ihre Klassenlehrkraft wenden oder eine Email an die Schuladresse schicken.

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                          16.01.2021

 

 

Liebe Eltern,

 

für die Woche vom 18.01.2021 - 22.01.2021 haben sich 18% der Schülerschaft zum Präsenzunterricht angemeldet.

Wir bedanken uns sehr, dass 82% unserer Schüler*innen von Ihnen zu Hause betreut werden - gerade im Hinblick auf den Inzidenzwert von 330 in Weiterstadt (Veröffentlichung heute im Darmstädter Echo).

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                          16.01.2021

 

 

Liebe Eltern,

 

für die Woche vom 18.01.2021 - 22.01.2021 haben sich 18% der Schülerschaft zum Präsenzunterricht angemeldet.

Wir bedanken uns sehr, dass 82% unserer Schüler*innen von Ihnen zu Hause betreut werden - gerade im Hinblick auf den Inzidenzwert von 330 in Weiterstadt (Veröffentlichung heute im Darmstädter Echo).

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Hessisches Kultusministerium
Anlage 5_Umgang mit Krankheits- und Erkä[...]
PDF-Dokument [435.0 KB]

                                                                                                          14.12.2020

Liebe Eltern,

 

sicherlich haben Sie den Nachrichten Informationen über die Situationen an Schulen entnommen. Diese Woche gilt folgende Regelung:

 

Am Dienstag, den 15. Dezember, finden Unterricht und Ganztagsangebote in allen Klassenstufen wie gewohnt statt.

 

Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag (16.12. / 17.12. / 18.12.2020), sollen Schülerinnen und Schüler, wann immer es möglich ist, nicht zur Schule kommen und zu Hause betreut werden.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage unserer Schule im Schreiben des Kultusministers.

 

Alle Kinder erhalten ausreichend Unterrichtsmaterialien, damit diese zu Hause bearbeitet werden können.

 

Da wir Ihnen mit Ihren Familien ein gesundes Weihnachtsfest wünschen, ist unsere Bitte, dass Ihre Kinder wirklich nur im Notfall in die Schule kommen – also, wenn dies unbedingt erforderlich ist.

Neben der Infektionsgefahr besteht weiterhin die Möglichkeit, dass bei einem positiven Fall eine Quarantänemaßnahme über die Weihnachtsfeiertage ausgesprochen wird.

 

Bitte teilen Sie uns über das Anmeldeformular mit, ob Ihr Kind von Mittwoch bis Freitag in die Schule kommt. Sollten wir keinen Rücklauf erhalten, gehen wir davon aus, dass Ihr Kind nicht zur Schule kommt.

 

 

Im Namen des gesamten CUS-Teams wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein neues, gesundes Jahr 2021.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

                                                                                                          18.12.2020

Liebe Eltern,

 

der erste Schultag nach den Weihnachtsferien ist der 11.01.2021. Die Schulzeiten Ihres Kindes bleiben bestehen.  

Sollte es bis zum 11.01.2020 neue Regelungen für den Schulbetrieb geben, erfahren Sie diese hier über die Homepage.

 

Im Namen des gesamten CUS-Teams wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein neues, gesundes Jahr 2021.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

Hessisches Kultusministerium
Hygieneplan_6.0. _10.pdf
PDF-Dokument [213.7 KB]

                                                                                                          30.11.2020

Liebe Eltern,

 

es gibt einen positiven Coronafall an unserer Schule.

Die Klasse 3a ist ab heute, den 30.11.2020, zunächst vorsorglich vom Schulbesuch befreit.

Bis auf Geschwisterkinder aus dieser Klasse sind keine weiteren Klassen bzw. Schülerinnen und Schüler betroffen.

 

Bleiben Sie gesund!

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          18.11.2020

Liebe Eltern,

 

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass ab dem 30.11.2020 die Verpflichtung zur Teilnahme am Pakt für den Nachmittag aufgehoben wird - zunächst bis zum Ende des Schulhalbjahres.

 

Alle Schülerinnen und Schüler, die im Ganztag angemeldet sind, erhalten am 19.11.2020 nähere Informationen über die Ranzenpost.

Diese Informationen finden Sie auch in der linken Spalte unter Ganztagsbetreuung. 

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          15.11.2020

Liebe Eltern,

 

sollte Ihr Kind in den Weihnachtsferien (04.01.-0801.2021) einen Bedarf für eine Ferienbetreuung haben, senden Sie bitte sehr zeitnah eine Email an Frau Bartholomäus:

 

kerstin.bartholomaeus@weiterstadt.de

Telefonisch ist Sie unter der 06150-400 4233 zu erreichen.

 

Alle weiterführenden Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt Weiterstadt.

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          13.11.2020

Liebe Eltern,

 

in allen vierten Klassen sind die Anmeldebögen für die weiterführende Schule ausgeteilt worden. 

Informationsmaterialen werden über die Klassenelternbeiräte an alle Eltern des 4. Jahrgangs per Email verschickt.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          03.11.2020

Liebe Eltern,

 

wir erhalten zunehmend Mitteilungen, dass Corona in Familien dignostiziert wurde. Wir bitten sehr darum, dass Kinder solange nicht zur Schule geschickt werden, bis das Testergebnis vorliegt.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          02.11.2020

Liebe Eltern,

 

leider kann aufgrund der neuen Bestimmungen bis auf Weiteres kein Herkunftssprachlicher Unterricht in den Sprachen Türkisch und Arabisch stattfinden. Der Unterricht ist in Form von Distanzunterricht zu organisieren. 

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          30.10.2020

Liebe Eltern,

 

die Elterninformationsabende zur Einschulung (Übergang Kita zur Grundschule) und dem Übergang zur weiterführenden Schule entfallen.

Informationen werden den Eltern schriftlich mitgeteilt.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

Stand 16.06.2020 12.30 Uhr

 

Informationen zur Schulöffnung am 22.06.2020

 
Liebe Eltern,
ich möchte Sie über die wesentlichen Neuerungen, die ab nächster Woche, dem 22.06.2020 in Kraft treten werden, informieren:
 
Homepage:
Alle wesentlichen Informationen werden, sobald zu einem Thema gesicherte Informationen vorliegen, auf der Homepage unserer Schule veröffentlicht. Das ersetzt Elternbriefe. Informationen, die eine einzelne Klasse betreffen, erhalten Sie über die Klassenlehrkraft.
 
Schulöffnung für alle Kinder:
Ab dem 22.06.2020 ist die Schulöffnung für alle Grundschulkinder vorgesehen. Der Schulbesuch ab dem 22.06.2020 bis zum Beginn der Sommerferien (2 Wochen) ist freiwillig. Sie, als Eltern, entscheiden, ob Ihr Kind am Unterricht teilnimmt.
Eine kurze schriftliche Mitteilung reicht aus - gerne auch per Mail an die Schuladresse: cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de
 
Abstandsregelung:
Es gelten ab sofort unterschiedliche Regelungen. Schülerinnen und Schüler dürfen mit bis zu 10 Personen auf dem Schulweg gemeinsam zur Schule kommen oder nach Hause gehen.
In der Schule selbst gilt die bisherige Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern.
Im Klassenraum ist diese Regelung aufgehoben.
 
Pausen und Unterrichtsbeginnen werden versetzt erfolgen, so dass der Kontakt nur innerhalb einer Gruppe besteht. Die Vorgaben geben eine strikte Trennung von Gruppen vor.
Um "Infektionsbrücken" zu verhindern sind wir gehalten, die gleichen Lehrkräfte in gleichen Klassen einzusetzen. Um diese Vorgabe umsetzen zu können, wird es in einigen Klassen auch Teams mit zwei Lehrkräften geben.
 
Unterricht / Schulzeiten:
Es werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht unterrichtet. Ab Jahrgangsstufe 3 auch Englisch.
Der Unterricht für die Klassen 1 und 2 beginnt um 7.30 Uhr und endet um 11.30 Uhr.
Der Unterricht für die Klassen 3 und 4 beginnt um 8.00 Uhr und endet um 13.00 Uhr.
 
Ganztag:
Es ist vorgesehen, dass der Ganztag wieder angeboten wird. Allerdings gab es gestern aus dem Landkreis Bedenken den Ganztag zu öffnen. Gespräche dazu finden zur Zeit noch statt. 
Um aber vorbereitet zu sein, findet zur Zeit eine Abfrage in allen Klassen unserer Schule statt. Es wichtig hier mitzuteilen, dass es sich hierbei um eine Abfrage handelt und noch nicht um die Zusage der Öffnung des Ganztagsangebotes. 
 
Mittagessen:
Noch liegen keine gesicherten Informationen vor, ob der Landkreis die Freigabe für den Caterer erteilt, ein Mittagessen anzubieten - was sicherlich auch davon abhängig ist, wie viele Kinder überhaupt die Schule besuchen werden.
Sollte der Ganztag geöffnet werden und der Caterer kein Mittagessen anbieten, bitten wir Sie, Ihrem Kind ausreichend Essen / Trinken mitzugeben.
 
Zeugnisse:
Am letzten Schultag vor den Sommerferien, am 03.07.2020, endet der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler um 10.25 Uhr. Zeugnisse können ab 10.00 Uhr im Sekretariat abgeholt werden (das betrifft nur die Eltern, die Ihr Kind nicht mehr zur Schule schicken).
 
Verabschiedung:
Wir sind gerade dabei die Verabschiedung der 4. Klassen vor dem Hintergrund der neuen Vorgaben zu planen. Sobald wir das klar haben, informieren wir Sie.
 
 
Danke für Ihre Unterstützung in den vergangenen Monaten und die vielen freundlichen und wertschätzenden Rückmeldungen zu unserer Arbeit.
 
Herzliche Grüße,
bleiben Sie gesund!
 
H. Rothkirch
Rektor
----------------------
Carl-Ulrich-Schule
Carl-Ulrich-Str. 2
64331 Weiterstadt
www.cus-weiterstadt.de
 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          30.10.2020

Liebe Eltern,

 

Ihr Kind erhält heute einen neuen Stundenplan. Bitte beachten Sie, dass die Schulanfangs- und Endzeiten sich verändert haben können.

 

Mit diesem Stundenplan kommen wir den Vorschriften und dem Wunsch vieler Eltern und Lehrkräfte nach feste Lerngruppen einzurichten; auch der Wechsel von Lehrkräften zwischen Klassen ist auf ein Minimum reduziert, so dass auch hier keine Infektionsbrücken entstehen. Somit wird Ihr Kind hauptsächlich von der Klassenlehrerin unterrichtet.

 

Auch im Ganztag werden feste Lerngruppen beibehalten. Vereinzelt kommt es aber zu einer Durchmischung von Kindern aus unterschiedlichen Lerngruppen. In diesem Falle müssen die Kinder Masken tragen und die Abstandsregeln einhalten.

 

Darüber hinaus werden wir wieder versetzte Pausenzeiten haben.

 

Der Stundenplan gilt solange, bis das Infektionsgeschehen Lockerungen zulässt.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

                                                                                                          27.10.2020

Liebe Eltern,

 

wir hatten nun Rücksprache mit dem Gesundheitsamt und mit 

sofortiger Wirkung ist für die Klasse 1b und für einige Kinder aus den Klassen 1a und 1e Quaratäne angeordnet worden. 

Diese Kinder dürfen ab dem 04.11.2020 wieder die Schule besuchen.

 

Ein Coronatest ist nicht vorgeschrieben, bei Symptomen allerdings empfohlen.

 

Die betroffenen Familien beachten bitte, dass Geschwisterkinder bis zum 12. Lebensjahr auch keine Schule oder Gemeinschaftseinrichtungen besuchen dürfen. Eltern, die in Gemeinschaftseinrichtungen arbeiten, sind davon auch betroffen. 

Die Eltern der betroffenen Kinder sind telefonisch durch die Schule informiert worden.

 

Die Klassenelternbeiräte der Klassen 1a, 1b und 1e haben Informationen des Gesundheitsamtes an alle Eltern dieser Klassen weitergeleitet.  

 

Alle anderen Klassen sind nicht betroffen. Der Schulbesuch findet statt.

 

Nachdem uns heute einige Anrufe erreicht haben, hier eine dringende Bitte:

Sollten ein Familienmitglied auf Corona getestet werden, bitten wir sehr darum, dass das Schulkind bis zum Testergebnis nicht in die Schule kommt.

Sollten Eltern positiv getestet sein, darf das Kind die Schule nicht besuchen.

 

Bitte informieren Sie uns als Schule, wenn jemand in Ihrem Hausstand Corona hat.

 

Wir tun alles dafür, dass es zu keiner Schulschließung kommt.

Bitte helfen Sie durch Einschränkungen Ihrer direkten sozialen Kontakte mit, dass sich die Infektionszahlen verringern und die Schulen offen bleiben!

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                          27.10.2020

Liebe Eltern,

 

alle Anrufe an die von der Quarantäne betroffenen Familien sind bereits bis 17.00 Uhr erfolgt.

Sollten Sie bis 17.00 Uhr keinen Anruf von der Schule erhalten haben, kann ihr Kind die Schule besuchen. 

 

 

                                                                                                          01.10.2020

Liebe Eltern,

 

seit Freitagnachmittag gibt es einen bestätigen, positiven Coronafall an unserer Schule. Alle Eltern der Schule sind durch die Klassenelternbeiräte informiert worden.

Die betroffene Klasse und 2 weitere Klassen des ersten Jahrgangs sind bis zu einer Abklärung durch das Gesundheitsamt vom Schulbesuch freigestellt. Das betrifft auch Geschwisterkinder.

 

Sobald es Informationen gibt, werden wir eine Mitteilung über die Klassenelternbeiräte veranlassen und hier informieren. 

 

Bleiben Sie gesund!

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                          01.10.2020

Liebe Eltern,

 

alle Schülerinnen und Schüler werden bis spätestens Freitag, den 02.10.2020, den Stundenplan erhalten, der ab nach den Herbstferien Gültigkeit hat.

 

Ein Elternbrief an alle Eltern ist am Donnerstag, den 01.10.2020 per Ranzenpost verteilt worden.

 

Bitte nehmen Sie den Hygieneplan 6.0 zur Kenntnis (siehe unten).

 

 

Bleiben Sie gesund und munter!

 

Herzliche Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                          26.10.2020

Liebe Eltern

 

nachdem bis jetzt kein Kontakt seitens des Gesundheitsamtes zu uns aufgenommen wurde und wir bisher auf unsere Anfragen keine Antwort erhalten, erscheint es sehr sinnvoll, dass alle Personen, die heute nicht die Schule besucht haben, auch morgen noch zu Hause bleiben.

Das betrifft die Klassen 1a, 1b und 1 e sowie deren Geschwisterkinder.

 

Alle anderen Klassen sind nicht betroffen. Der Schulbesuch findet statt.

 

Wir bedauern sehr, dass wir Ihnen zu dieser Situation keine anderen Informationen mitteilen können und bedanken uns gleichzeitig bei den Eltern der Klassen 1a, 1b und 1e für Ihr Verständnis!

 

Wir haben aber aufgrund der bundesweit stark ansteigenden Infektionszahlen beschlossen, dass wir wieder zu festen Lerngruppen zurückkehren werden. Hier die wesentlichen Veränderungen:

  • Die Klassen werden sich nicht mehr mischen, auch nicht innerhalb eines Jahrgangs.
  • Die Pausenzeiten werden versetzt beginnen und enden, so dass eine Begegnung mit Kindern aus anderen Klassen nicht möglich ist.
  • Der Unterricht wird hauptsächlich durch die Klassenlehrkraft erteilt. Ziel ist es, dass möglichst wenige Lehrkräfte in einer Klasse unterrichten. Es gilt Infektionsbrücken zu verhindern.
  • Es ist möglich, dass sich die Anfangs- und Endzeiten Ihres Kindes verschieben. Sobald das feststeht, informieren wir diese Klassen.
  • Wir versuchen die festen Lerngruppen auch im Ganztag beizubehalten.

 

Wir tun alles dafür, dass es zu keiner Schulschließung mehr kommt und ergreifen deshalb diese Maßnahmen.

Bitte helfen Sie durch Einschränkungen Ihrer direkten sozialen Kontakte mit, dass sich die Infektionszahlen verringern und die Schulen offen bleiben!

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

                                                                                                         26.08.2020

Liebe Eltern,

 

wir hoffen es geht Ihnen und Ihren Familien gut!

Mit diesem Elternbrief erhalten Sie wesentliche Informationen zur Organisation des Schultages Ihres Kindes:

 

Stundenplan:

Wir haben uns dazu entschlossen, den jetzt gültigen Stundenplan bis zu den Herbstferien zu verlängern. Die Anfangs- und Endzeiten Ihres Kindes bleiben bestehen; kleine Änderungen am Plan haben wir aber vornehmen müssen.

Das dient dem Schutz Ihres Kindes und dem Schutz der Lehrkräfte. Damit es zu möglichst wenig Durchmischungen von Klassen kommt, werden alle Klassen weiterhin ausschließlich Kinder aus der eigenen Lerngruppe treffen.

Das gilt für den Unterricht, ebenso wie für das Mittagessen. Wenngleich wir in den Pausen darauf achten werden, dass die Lerngruppen getrennt sind, verbringen die Kinder ihre Pausen mit Kindern des gleichen Jahrgangs.

 

Geplant ist, je nach Entwicklung der Infektionszahlen, den regulären Stundenplan ab nach den Herbstferien laufen zu lassen. Das bedeutet, dass insbesondere beim Religionsunterricht, im herkunftssprachlichen Unterricht (Arabisch und Türkisch) und im Ganztag Kinder auf Kinder aus anderen Klassen treffen werden.

 

Unser oberstes Ziel ist es eine Schulschließung zu vermeiden.

 

Ganztag:

Die Freiwilligkeit zur Teilnahme am Pakt für den Nachmittag ist zunächst bis zum 04.09.2020 verlängert. Eine Abfrage dazu ist unten auf der Homepage zu finden und wird schriftlich an alle Pakt-Kinder per Ranzenpost verteilt.

Ob die Verpflichtung zur Teilnahme am Pakt ab dem 07.09.2020 greift,

wird zur Zeit geklärt.

Bis zum 07.09.2020 wird es kleine Schritte einer Lockerung geben, so dass Kinder aus 2 Lerngruppen zusammengefasst werden können. Diese Gruppen sind innerhalb eines Jahrgangs.

 

Corona-Tests:

In den letzten Tagen sind Schülerinnen und Schüler vermehrt auf Corona getestet worden. Wir freuen uns, dass bisher alle Testergebnisse negativ waren. Erst wenn detaillierte Testergebnisse vorliegen (eine SMS der Krankenversicherung Hessen reicht dazu nicht aus), kann Ihr Kind die Schule wieder besuchen.

Zur Sicherheit Aller bitten wir sehr darum, dass Geschwisterkinder in der Zeit, bis das Testergebnis vorliegt, nicht zur Schule kommen.

 

Personalia:

Wir heißen sehr herzlich Frau Christina Rieth an unserer Schule willkommen. Sie ist ausgebildete Grundschullehrerin und unterstützt seit Schuljahresbeginn das Team der Lehrkräfte.

 

Sekretariat:

Frau Köhler ist in diesem Schuljahr täglich von 7.30 Uhr bis 11.00 Uhr zu erreichen, mittwochs von 7.30 Uhr bis 11.00 Uhr und von 12.30 Uhr bis 15.00 Uhr.

Sollten Sie außerhalb der Bürozeiten in der Schule anrufen, haben Sie die Möglichkeit eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen.

Gerne können Sie auch eine E-Mail schreiben an: cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de.

 

AG-Angebote:

In Absprache mit dem Förderverein findet im ersten Schulhalbjahr kein AG-Angebot statt. In Arbeitsgemeinschaften würde es zu einer Durchmischung von Kindern aus mehreren Klassen kommen und in einem Corona-Fall die Infektionskette kaum noch nachvollziehbar sein. Das könnte bedeuten, dass Kinder aus vielen Klassen - und die gesamte Klasse gleich mit - in Quarantäne geschickt werden müsste.

Wir bedauern, dass wir das umfangreiche AG-Angebot im ersten Halbjahr nicht anbieten können. Geplant ist eine Aufnahme der Arbeitsgemeinschaften für das 2. Schulhalbjahr - ab Anfang Februar 2021.

 

Elternabende:

Wie bei den Einschulungen auch, werden die Elternabende hintereinander stattfinden.

Die Elternabende für die ersten Klassen finden am 01.09, 02.09. 03.09. und am 07.09., 08.09. 09.09. statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr in der Cafeteria. Nähere Informationen erhalten sie über die Klassenlehrerin.

 

Die Klassen 2-4 führen die Elternabende in Abstimmung mit den Elternbeiräten durch. Auch hier erfolgen die Informationen über die Klasse.

 

Schwimmunterricht / Sportunterricht:

Das Hallenbad in Weiterstadt hat seine Öffnungszeiten für den Schwimmunterricht massiv eingeschränkt, da nach jeder Nutzung eine gründliche Desinfektion durchgeführt wird. Für uns als Schule bedeutet das, dass wir nur eine Zeitstunde (mittwochs von 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr) zur Verfügung haben werden. Die dritten Klassen werden klassenintern informiert, wann welche Klasse Schwimmunterricht hat.

 

Für den Sportunterricht gelten besondere Hygienevorschriften. Dennoch ist geplant den Sportunterricht anstelle von Sport und Spiel und freier Bewegung wiederaufzunehmen.

Auch hier werden wir alle Hygienevorschriften beachten.

 

Masken:

Als erstes Fazit können wir rückmelden, dass die Kinder sehr verantwortungsvoll mit den Masken umgehen. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Ersatzmaske mit, da gelegentlich die Bänder reißen und eine Maske nach einigen Stunden ausgetauscht werden sollte.

 

Kommunikation mit den Lehrkräften:

Nachdem der Schulbetrieb wieder in vollem Umfang aufgenommen wurde und die Kinder täglich in der Schule sind, haben wir die Bitte, dass Sie wieder das Logbuch Ihres Kindes zur Kommunikation mit Lehrkräften nutzen.

 

 

Bleiben Sie gesund und munter!

 

Herzliche Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

Hessisches Kultusministerium
Anlage 5_Umgang mit Krankheits- und Erkä[...]
PDF-Dokument [435.0 KB]
Stadt Weiterstadt - Ganztagsabfrage
Abfrage _31.08.-04.09.Betreuung.pdf
PDF-Dokument [36.4 KB]

 

Liebe Eltern,

 

nach den sechs Einschulungsfeiern heißen wir nun alle Kinder der ersten Klassen und der Vorklasse offiziell und herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Ihr Kind und auf Sie als Familie.

 

Alle Kinder haben Stundenpläne erhalten, aus denen die genauen Unterrichtszeiten hervorgehen.

Kinder des ersten Jahrgangs werden nach Unterrichtsschluss an das Schultor gebracht, auch nach der Betreuung.

 

Wenn Sie wünschen, dass Ihr Kind ein warmes Mittagessen erhält, müssen Sie sich auf der Homepage unseres Cateres, Bantschow und Bantschow, anmelden:

 

https://schulessen.bantschowundbantschow.de

 

Wir wünschen Ihrem Kind und Ihnen einen guten Start ins das neue Schuljahr 2020/2021.

 

 

 

Liebe Eltern,

 

wir hoffen es geht Ihnen und Ihren Familien gut!

Mit diesem Elternbrief erhalten Sie wesentliche Informationen zur Organisation des Schultages Ihres Kindes:

 

Stundenplan:

Wir haben uns dazu entschlossen, den jetzt gültigen Stundenplan bis zu den Herbstferien zu verlängern. Die Anfangs- und Endzeiten Ihres Kindes bleiben bestehen; kleine Änderungen am Plan haben wir aber vornehmen müssen.

Das dient dem Schutz Ihres Kindes und dem Schutz der Lehrkräfte. Damit es zu möglichst wenig Durchmischungen von Klassen kommt, werden alle Klassen weiterhin ausschließlich Kinder aus der eigenen Lerngruppe treffen.

Das gilt für den Unterricht, ebenso wie für das Mittagessen. Wenngleich wir in den Pausen darauf achten werden, dass die Lerngruppen getrennt sind, verbringen die Kinder ihre Pausen mit Kindern des gleichen Jahrgangs.

 

Geplant ist, je nach Entwicklung der Infektionszahlen, den regulären Stundenplan ab nach den Herbstferien laufen zu lassen. Das bedeutet, dass insbesondere beim Religionsunterricht, im herkunftssprachlichen Unterricht (Arabisch und Türkisch) und im Ganztag Kinder auf Kinder aus anderen Klassen treffen werden.

 

Unser oberstes Ziel ist es eine Schulschließung zu vermeiden.

 

Ganztag:

Die Freiwilligkeit zur Teilnahme am Pakt für den Nachmittag ist zunächst bis zum 04.09.2020 verlängert. Eine Abfrage dazu ist unten auf der Homepage zu finden und wird schriftlich an alle Pakt-Kinder per Ranzenpost verteilt.

Ob die Verpflichtung zur Teilnahme am Pakt ab dem 07.09.2020 greift,

wird zur Zeit geklärt.

Bis zum 07.09.2020 wird es kleine Schritte einer Lockerung geben, so dass Kinder aus 2 Lerngruppen zusammengefasst werden können. Diese Gruppen sind innerhalb eines Jahrgangs.

 

Corona-Tests:

In den letzten Tagen sind Schülerinnen und Schüler vermehrt auf Corona getestet worden. Wir freuen uns, dass bisher alle Testergebnisse negativ waren. Erst wenn detaillierte Testergebnisse vorliegen (eine SMS der Krankenversicherung Hessen reicht dazu nicht aus), kann Ihr Kind die Schule wieder besuchen.

Zur Sicherheit Aller bitten wir sehr darum, dass Geschwisterkinder in der Zeit, bis das Testergebnis vorliegt, nicht zur Schule kommen.

 

Personalia:

Wir heißen sehr herzlich Frau Christina Rieth an unserer Schule willkommen. Sie ist ausgebildete Grundschullehrerin und unterstützt seit Schuljahresbeginn das Team der Lehrkräfte.

 

Sekretariat:

Frau Köhler ist in diesem Schuljahr täglich von 7.30 Uhr bis 11.00 Uhr zu erreichen, mittwochs von 7.30 Uhr bis 11.00 Uhr und von 12.30 Uhr bis 15.00 Uhr.

Sollten Sie außerhalb der Bürozeiten in der Schule anrufen, haben Sie die Möglichkeit eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen.

Gerne können Sie auch eine E-Mail schreiben an: cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de.

 

AG-Angebote:

In Absprache mit dem Förderverein findet im ersten Schulhalbjahr kein AG-Angebot statt. In Arbeitsgemeinschaften würde es zu einer Durchmischung von Kindern aus mehreren Klassen kommen und in einem Corona-Fall die Infektionskette kaum noch nachvollziehbar sein. Das könnte bedeuten, dass Kinder aus vielen Klassen - und die gesamte Klasse gleich mit - in Quarantäne geschickt werden müsste.

Wir bedauern, dass wir das umfangreiche AG-Angebot im ersten Halbjahr nicht anbieten können. Geplant ist eine Aufnahme der Arbeitsgemeinschaften für das 2. Schulhalbjahr - ab Anfang Februar 2021.

 

Elternabende:

Wie bei den Einschulungen auch, werden die Elternabende hintereinander stattfinden.

Die Elternabende für die ersten Klassen finden am 01.09, 02.09. 03.09. und am 07.09., 08.09. 09.09. statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr in der Cafeteria. Nähere Informationen erhalten sie über die Klassenlehrerin.

 

Die Klassen 2-4 führen die Elternabende in Abstimmung mit den Elternbeiräten durch. Auch hier erfolgen die Informationen über die Klasse.

 

Schwimmunterricht / Sportunterricht:

Das Hallenbad in Weiterstadt hat seine Öffnungszeiten für den Schwimmunterricht massiv eingeschränkt, da nach jeder Nutzung eine gründliche Desinfektion durchgeführt wird. Für uns als Schule bedeutet das, dass wir nur eine Zeitstunde (mittwochs von 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr) zur Verfügung haben werden. Die dritten Klassen werden klassenintern informiert, wann welche Klasse Schwimmunterricht hat.

 

Für den Sportunterricht gelten besondere Hygienevorschriften. Dennoch ist geplant den Sportunterricht anstelle von Sport und Spiel und freier Bewegung wiederaufzunehmen.

Auch hier werden wir alle Hygienevorschriften beachten.

 

Masken:

Als erstes Fazit können wir rückmelden, dass die Kinder sehr verantwortungsvoll mit den Masken umgehen. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Ersatzmaske mit, da gelegentlich die Bänder reißen und eine Maske nach einigen Stunden ausgetauscht werden sollte.

 

Kommunikation mit den Lehrkräften:

Nachdem der Schulbetrieb wieder in vollem Umfang aufgenommen wurde und die Kinder täglich in der Schule sind, haben wir die Bitte, dass Sie wieder das Logbuch Ihres Kindes zur Kommunikation mit Lehrkräften nutzen.

 

 

Bleiben Sie gesund und munter!

 

Herzliche Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

Liebe Eltern,

der Schulstart steht bevor und wir möchten Ihnen wesentliche Informationen mitteilen, wie der Schulstart unter Coronabedingungen stattfinden wird:

Allgemeines:

Wir hoffen Sie haben die Sommerpause gut überstanden und Sie und Ihr Kind freuen sich auf eine möglichst geregelte Schulzeit. Um diese einhalten zu können bedarf es einiger Regelungen, die in Abhängigkeit zur Entwicklung des Infektionsgeschehens zunächst bis Ende August gelten und die wir hier im Folgenden darstellen:

Rückkehrer aus Risikogebieten:

Sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückgekommen sein, weisen wir auf die geltenden Bestimmungen zur Quarantäne hin.

Masken:

An der CUS wird es eine Maskenpflicht für Flure, Treppenhäuser und das Schulgelände geben. Im Unterricht können die Masken abgesetzt werden.

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Maske und auch eine Ersatzmaske mit.

Unterricht:

Der Unterricht findet unter normalen Bedingungen statt. Es besteht keine Maskenpflicht im Klassenraum und es werden alle Unterrichtsstunden abgedeckt. Der Religionsunterricht findet im Klassenverband statt und wird Inhalte aus dem Unterrichtsfach Ethik enthalten.

Wir werden darauf achten, dass es keine Durchmischung von Kindern unterschiedlicher Lerngruppen gibt.

Der Sportunterricht findet zunächst im Freien statt, um die Enge der Umkleidekabinen zu vermeiden.

Im Schwimmunterricht wird zunächst die Theorie besprochen bevor der Schwimmunterricht stattfindet.

Die Pausen werden nach Jahrgängen zeitlich versetzt und in zugewiesenen Arealen stattfinden.

Das Aufhalten während der Pause in den Räumen bei regnerischem Wetter (Regenpause) entfällt. Bitte geben Sie Ihrem Kind bei Regenwetter wetterfeste Kleidung mit.

Die Klassenräume werden alle 45 Minuten gelüftet.

Cafeteria:

Sie können ein warmes Mittagessen beim Caterer bestellen. Es ist weiterhin möglich, dass Sie Ihrem Kind etwas zu Essen mitgeben. Da wir der Empfehlung des Landkreises folgen und den Wasserspender nicht in Betrieb nehmen, bitten wir Sie, Ihrem Kind ausreichend Wasser mit in die Schule zu geben.

Bis 14.30 Uhr bleiben die Kinder in ihren festen Lerngruppen - auch beim Mittagessen.

Mitgebrachte Speisen für die Klassengemeinschaft:

Es ist eine nette Tradition, dass Kinder z.B. an Geburtstagen für die Kinder ihrer Klasse Speisen, Muffins, Kuchen, Obst etc. mitbringen. Wir bitten Sie in dieser momentanen Situation darauf zu verzichten.

Ganztag:

Die Verpflichtung zur Teilnahme am Ganztag wird zunächst aufgehoben. Der Platz bleibt aber weiterhin bestehen. Im Anschluss an dieses Schreiben (siehe unten) erhalten Sie eine Abfrage der Stadt Weiterstadt. Wenn Sie wünschen, dass Ihr Kind während der nächsten zwei Wochen nicht am Pakt für den Nachmittag teilnimmt, füllen Sie bitte diese Abfrage aus.

Bis 14.30 Uhr bleiben die Kinder in ihren festen Lerngruppen. Ab 14.30 Uhr werden die Kinder in ihrem Jahrgangshaus in möglichst kleinen Gruppen betreut - unter Einhaltung der geltenden Abstandsregelungen.

Kommunikation:

Sollten Sie in Kontakt mit Ihrer Klassenlehrerin treten wollen oder ein Anliegen haben, bitten wir Sie um vorherige Vereinbarung eines Termins entweder über das Schulsekretariat oder direkt bei der Klassenlehrkraft - telefonisch oder per Mail. Bitte denken Sie daran, dass Sie eine Maske tragen, wenn Sie den Termin wahrnehmen.

 

Stadt Weiterstadt - Ganztagsabfrage
Schulstart Elternbrief 2020.pdf
PDF-Dokument [258.9 KB]
Anhang zum Hygieneplan Kultusministerium
Anhang zum Hygieneplan.pdf
PDF-Dokument [51.8 KB]
Anhang zum Hygieneplan Kultusministerium
Anhang zum Hygieneplan.pdf
PDF-Dokument [51.8 KB]
Hygieneplan Landkreis
Hygiene_in_Schulen_DADI_22.4.20_D_scan.p[...]
PDF-Dokument [2.9 MB]
Kinder-Internetseiten Wissen und Lernen
Kinder-Internet-Links (1).pdf
PDF-Dokument [90.9 KB]
Hygieneplan Kultusministerium
Hygieneplan.pdf
PDF-Dokument [140.7 KB]
Hessisches Kultusministerium
Elternbrief_Schuljahresstart 2020.pdf
PDF-Dokument [360.7 KB]

 

Stand 30.06.2020 22.15 Uhr

 

Informationen des Hessischen Kultusministeriums

 
Liebe Eltern,
in den unten stehenden Links finden Sie die aktuellen Informationen des Hessischen Kultusministeriums für den Schulstart nach den Sommerferien, ebenso wie die Bekanntmachungen zur Ferienakademie während der Sommerferien.
 
Herzliche Grüße,
bleiben Sie gesund!
H. Rothkirch
Rektor

 

 

Stand 06.07.2020 12.15 Uhr

 

Liebe Eltern,

hinter uns liegt ein wirklich merkwürdiges und außergewöhnliches Schulhalbjahr.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und Ihnen als Eltern für Ihre Unterstützung beim Homeschooling danken. Uns ist bewusst, dass viele von Ihnen mit dieser Situation vor große Herausforderungen gestellt waren und es auch möglicherweise noch sind.

Aus Sicht der Schule kann ich rückmelden, dass wir versucht haben, alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule gut mit Lernpakten zu versorgen und in einem möglichst engen Kontakt zu Ihnen als Familie und Ihrem Kind gestanden zu haben. Herzlichen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen!

 

Nach den Sommerferien soll die Schule "normal" starten. Den Stundenplan erhält Ihr Kind am ersten Schultag.

Erster Schultag nach den Sommerferien ist der 17.08.2020:

Der Jahrgang 2 hat von 7.45 Uhr bis 11.15 Uhr Schule. Die Jahrgänge 3 und 4 haben von 8.30 Uhr bis 12.15 Uhr Schule.

Ab dem 18.08.2020 gilt der Stundenplan Ihres Kindes.

Es ist vorgesehen, dass auch der Ganztag „normal“ startet.

 

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind bei Schulanfang keine Symptome haben darf, die mit Covid 19 in Zusammenhang stehen. Sollten Sie in ein Risikogebiet gereist sein, weisen wir darauf hin, dass Sie die Vorschriften zur einer möglichen Quarantäne genau zu prüfen und zu beachten haben.

 

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie herrliche und entspannte Sommerferien!!!

 

 

 

Herzliche Grüße,

bleiben Sie gesund!

 

H. Rothkirch
Schulleiter

 

 

 

Stand 30.06.2020 22.15 Uhr

 

Informationen des Hessischen Kultusministeriums

 
Liebe Eltern,
in den unten stehenden Links finden Sie die aktuellen Informationen des Hessischen Kultusministeriums für den Schulstart nach den Sommerferien, ebenso wie die Bekanntmachungen zur Ferienakademie während der Sommerferien.
 
Herzliche Grüße,
bleiben Sie gesund!
 
H. Rothkirch
Rektor

 

 

 

 

 

Hessisches Kultusministerium
Elternbrief Ferienakademie.pdf
PDF-Dokument [65.2 KB]

 

Stand 19.06.2020 20.35 Uhr

 

Informationen zur Schulöffnung am 22.06.2020

 
Information zum Ganztag:
 
Liebe Eltern,
hier eine kurze Mitteilung zum Ganztag - ab dem 22.06.2020 bis zu den Sommerferien gilt:
Alle Schülerinnen und Schüler, die einen regulären Betreuungsplatz (Pakt für den Nachmitag) haben, werden betreut.
- Eine Frühbetreuung wird von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr angeboten.
- Alle Eltern, die in der Abfrage einen Bedarf angemeldet hatten, können Ihr Kind in die Betreuung bis 14.30 Uhr schicken.
- Auch ab 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr wird eine Betreuung angeboten. Eine flexible Abholung ist in dieser Zeit möglich.
 
Herzliche Grüße,
bleiben Sie gesund!
 
H. Rothkirch
Rektor

 

 

 

 

 

Nachweis Notbetreuung Stand 19.05.2020
bestaetigung_fuer_erziehungsberechtigte_[...]
PDF-Dokument [247.9 KB]

 

Stand 11.06.2020 12.10 Uhr

 

Erweiterung der Unterrichtszeiten ab dem 22.06.2020

 

Liebe Eltern,

Sie erhalten hier ein Schreiben des Hessischen Kultusministeriums. Dieses Schreiben ist mit einigen Informationen, die die Carl-Ulrich-Schule betreffen, ergänzt.

Das aktuelle Infektionsgeschehen und die Erkenntnisse der Forschung zur Übertragung des Virus Covid-19 machen es möglich, dass die Beschulung der Kinder in den hessischen Grundschulen weiter geöffnet wird.

Unterricht f
ür alle Kinder jeden Tag:

Wir freuen uns, dass ab dem 22.06.2020 bis zu den Sommerferien, alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1, 2, 3 und 4 wieder täglich die Schule besuchen können. Damit auch hierbei die geltenden Hygienebestimmungen eingehalten werden, gibt es Vorgaben zu beachten.

Unterrichtszeit und Fächer:

Der Unterrichtsumfang ist für die Jahrgänge 1 und 2 täglich in der Regel vier Zeitstunden, für die Jahrgänge 3 und 4 in der Regel täglich fünf Zeitstunden. Unterrichtet werden hauptsächlich die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht sowie in der 3. und 4. Klasse Englisch. Einen Stundenplan für Ihr Kind bekommen Sie in der nächsten Woche.

Feste Klassen:

Diese weitere Öffnung gibt es, weil aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass eine fest zusammengesetzte Klasse für die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens entscheidender ist als die Gruppengröße so die Aussage des Hessischen Kultusministeriums.

Daher werden die Kinder im festen Klassenverband unterrichtet. Wir achten darauf, dass die Lehrkräfte dabei möglichst nur in einer Klasse eingesetzt sind.

Abstandsregel:

Diese Maßnahmen machen es möglich, dass innerhalb der Klasse der Mindestabstand nicht zwingend eingehalten werden muss.
An Stellen, an denen Kinder aus mehr als einer Klasse zusammen kommen k
önnten, wie auf Laufwegen in der Schule, gilt die Abstandsregelung 1.5m weiterhin.

Notbetreuung und Betreuung:

Die Notbetreuung wird ab dem 22.06.2020 nicht mehr angeboten.

Wir werden wieder teilweise Betreuung für reguläre Betreuungskinder anbieten. Also nur für Kinder, die bereits im Pakt für den Nachmittag angemeldet waren. Im Ganztag gilt jedoch die Abstandsregel weiterhin, da es hier zu Kontakten außerhalb der Klasse kommen könnte und eine feste Gruppenbildung wie am Unterrichtsvormittag organisatorisch nicht umsetzbar ist.
Weitere Informationen zur Betreuung erhalten Sie in der kommenden Woche.

Krankheitssymptome:

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihr Kind nicht mit Krankheitssymptomen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) zur Schule schicken. Bei Anzeichen einer Erkrankung muss das Kind zu Hause bleiben. Wird Ihr Kind während eines Schultages krank, muss es sofort abgeholt werden.

Entscheidung über Lernen in der Schule oder Lernen zu Hause:

Durch die getroffene Entscheidung, die Grundschulen weiter zu öffnen, wird ein wichtiger Schritt in Richtung des regulären Schulbetriebs gegangen. Wie auch in den vergangenen Wochen wird die Schule alle Maßnahmen treffen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Die Entscheidung, ob Ihr Kind bis zu den Sommerferien in der Schule oder zu Hause lernt, treffen Sie als Eltern.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kind ab dem 22. Juni in die Schule geht, schreiben Sie mir einen Brief und erklären, dass eine Teilnahme am Unterricht in der Schule nicht erfolgen soll. Ihr Kind bekommt dann weiterhin Lernpakete für zu Hause.

Zeugnisse / Verabschiedung der 4. Klassen

Die Regelungen zur Zeugnisausgabe und zur Verabschiedung der 4. Klassen, die wir letzte Woche mitgeteilt hatten, haben keine Gültigkeit mehr. Die Zeugnisse werden für alle Kinder am letzten Schultag im Klassenverband ausgeteilt. Der Unterricht endet nach der 3. Stunde zeitversetzt.

Die Verabschiedung der 4. Klassen wird neu geplant. Sobald feststeht, wie die Verabschiedung durchgeführt werden kann, werden Sie informiert.

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

Nachweis Notbetreuung Stand 24.04.2020
bestaetigung_fuer_berechtigte_berufs-_un[...]
PDF-Dokument [326.1 KB]

 

Stand 08.05.2020 17.35 Uhr

 

Liebe Eltern,                                                                              

 

Schulöffnung für den Jahrgang 4:

Ab dem 18. Mai kommen alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen für Präsenzunterricht in die Schule. Die Unterrichtszeit umfasst 20 Stunden. Damit die Gruppengröße möglichst klein ist, werden wir jede Klasse in drei Lerngruppen aufteilen. Das führt zu einem deutlich erhöhten Personaleinsatz, bietet aber die Chance in Kleingruppen Lerninhalte zügiger bearbeiten zu können. Der Unterricht wird versetzt beginnen und versetzt enden. Diese Regelung gilt bis zu dem 29.05.2020. Ab dem 02.06.2020 werden 6 Unterrichtsstunden pro Woche erteilt.

Die Eltern der Schülerinnen und Schüler werden über die genauen Zeiten, Hygiene- und Abstandsregeln schriftlich informiert.

 

Schulöffnung für die Jahrgänge 1 bis 3:

Ab dem 2. Juni sollen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 3 für Präsenzunterricht in die Schule kommen.

Der Unterricht umfasst voraussichtlich 6 Unterrichtsstunden pro Woche. Die Eltern der Schülerinnen und Schüler werden über die genauen Zeiten, Hygiene- und Abstandsregeln schriftlich informiert.

 

Einschränkungen für die Teilnahme am Präsenzunterricht:

Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, werden nach ärztlicher Bescheinigung befreit. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kinder!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

 

 

 

 

Stand 20.04.2020 10.20 Uhr

 

Liebe Eltern,                                                          

wir hoffen es geht Ihnen und Ihrer Familie gut!

 

Nach der Pressekonferenz des Ministerpräsidenten und dem Hessischen Kultusminister möchten wir Sie informieren:

 

Schulschließung:

Für eine weitere Woche nach den Osterferien findet kein Unterricht statt.

 

Schulöffnung - nur für Jahrgang 4 - ab dem 27.04.2020:

Laut Pressekonferenz vom 16.04.2020 werden ab 27.04.2020 die 4. Klassen wieder unterrichtet. Mit einer Gruppengröße von maximal 15 Kindern. Welchen Stundenumfang, welche Zeiten und welche Fächer dies betrifft, ist noch unklar.

 

Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit SARS-VoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, sind vom Schulbetrieb weiterhin befreit. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben.

 

Nach zwei Wochen der Beschulung der 4. Klassen soll entschieden werden, wie mit den anderen Jahrgängen verfahren wird. Die Klassen 1 bis 3 bleiben also vorerst zu Hause.

 

Notbetreuung:

1.    Die Notbetreuung bleibt für diejenigen, die bisher Anspruch hatten,                          bestehen.

2.     Die Personengruppen scheinen erweitert zu werden. Dies liegt aber noch nicht vor.

3.     Alleinerziehende, die berufstätig und derzeit aktiv tätig sind, haben Anspruch auf Notbetreuung.

 

Anmeldung zur Notbetreuung:

Damit die Schule weiterhin die erforderlichen Schutzmaßnahmen erfüllen kann, ist es notwendig, dass nur die Kinder zur Betreuung angemeldet werden, deren Eltern die Kriterien tatsächlich erfüllen.

 

Sollten Sie eine Notbetreuung benötigen, melden Sie sich bitte per Mail an

cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de

 

Benötigt wird:

-    das Arbeitgeberformular mit Stempel und Unterschrift

-    eine schriftliche Aussage an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten Sie die Notbetreuung benötigen.

 

 

 

Bleiben Sie gesund und munter!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

Stand 24.04.2020 10.30 Uhr

 

Liebe Eltern,                                                          

 

 

für den Schulstart am Montag haben wir vom Landkreis Darmstadt-Dieburg und dem Hessischen Kultusministerium einen Hygienplan bekommen. Diese geben wir Ihnen hiermit zur Kenntnis. 

 

Selbstverständlich legen wir auch großen Wert auf die Abstandsregeln und halten diese ein.

 

Bleiben Sie gesund und munter!

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

Stand 30.04.2020 18.50 Uhr

 

Liebe Eltern,

 

der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin und des Hessischen Ministerpräsidenten war zu entnehmen, dass am Mittwoch, den 06.05.2020, Informationen zum Schulstart veröffentlicht werden.

Das bedeutet, dass die Schule frühstens am 11.05.2020 öffnen wird.

 

In welcher Form das geschieht ist abhängig von den Informationen, die wir nächste Woche hoffentlich erhalten werden.

 

Wir freuen uns auf den Moment, wenn die Schule endlich wieder losgeht!

 

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand 24.04.2020 16.25 Uhr

 

Liebe Eltern,

 

soeben erreichte uns folgende Nachricht des Hessischen Kultusministeriums:

 

Die Schulpflicht von Schülerinnen und Schülern der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen

in Hessen bleibt vorläufig weiter ausgesetzt.

 

Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof in einem heute bekannt gegebenen Beschluss

entschieden. 

 

Daher kann der Unterricht in den genannten Jahrgangsstufen nicht wie vorgesehen am kommenden Montag, dem 27. April 2020, wieder aufgenommen werden. 

 

Die Durchführung der Notbetreuung für die Kinder von Eltern in so genannten systemrelevanten

Berufen findet unverändert statt.

 

 

 

Schade, wir hatten uns auf Ihre Kinder sehr gefreut - so freuen wir uns nun noch mehr auf den Moment, an dem wir Ihre Kinder wiedersehen dürfen.

 

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

Stand 05.05.2020 16.47 Uhr

 

Liebe Eltern,

der Homepage des Hessischen Kultusministeriums ist heute folgende Information zu entnehmen:

 

Das Warten hat für einen Großteil der hessischen Schülerinnen und Schüler ein Ende: 

Ab dem 18. Mai soll es in eingeschränktem Umfang wieder Präsenzunterricht geben, und zwar in den 4. Jahrgangsstufen an Grundschulen.

 

Weiterer Schritt für den 2. Juni geplant:

Zum 2. Juni sollen die Jahrgangsstufen 1-3 in eingeschränktem Umfang den Schulbetrieb ebenso wiederaufnehmen dürfen.

 

„Auch wenn wir die Schulen jetzt nach und nach wieder öffnen, ist eines klar: Unterricht, genau so wie er auf dem Stundenplan steht, wird es auf absehbare Zeit nicht geben. Der Schulbetrieb wird in diesem Schuljahr neben dem Präsenzunterricht ebenso immer wieder von unterrichtsunterstützenden Lernsituationen zuhause geprägt sein müssen“ 

(Zitat des Kultusministers Prof. Dr. A. Lorz)

 

Nachdem auch das Kabinett in Wiesbaden zugestimmt habe, sollen die Schulen am Donnerstag offiziell über die weiteren Schritte informiert werden.

 

 

 

Herzliche Grüße

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand 15.05.2020 16.05 Uhr

 

Liebe Eltern,

 

offensichtlich wurde, Stand heute 16.00 Uhr, der Eilantrag mit der Klage gegen den Schulstart ab Montag zurückgezogen.

 

Damit ist beschlossen, dass ab Montag alle 4.Klässler*innen wieder in die Schule kommen dürfen.

 

Wir freuen uns sehr!

Ein schönes Wochenende!

 

Herzliche Grüße

Hagen Rothkirch

Schulleiter

 

Stand 03.04.2020, 11.15 Uhr

 

Notbetreuung am Wochenende, an Feiertagen und in den Osterferien

 

 

Liebe Eltern,

 

unsere Schule steht als Standort für die Notbetreuung in den Osterferien vom 04.04.2020 bis 19.04.2020 zur Verfügung. Sofern Sie die Kriterien für die Inanspruchnahme der Notbetreuung erfüllen und einen Betreuungsplatz für Ihr Kind benötigen, wenden Sie sich bitte an

cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de

Sollten Sie nach Absprache mit uns Ihr Kind notbetreuen lassen dürfen, benötigen wir das unten angefügte Formular – ausgefüllt von Ihnen und bestätigt vom jeweiligen Arbeitgeber.

Regelung für Wochenenden und Feiertage:

Ab dem 4. April 2020 bis zum 19. April 2020 steht eine erweiterte Notbetreuung samstags, sonntags und auch an den Feiertagen zur Verfügung.

 

Die erweiterte Notbetreuung ist beschränkt auf die Personengruppen

•        der Kranken- und Gesundheitsversorgung

•        der Rettungsdienste.

Als weitere Voraussetzungen für die Teilnahme an der Notbetreuung an Wochenenden und den Feiertagen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

•        Alleinerziehend oder

•       der andere Elternteil ist ebenfalls in einem der (weiteren) Schlüsselberufe der 2. Corona-Bekämpfungsverordnung tätig und zeitgleich im Einsatz, d. h. die Kinderbetreuung kann innerhalb des unmittelbar familiären Kontextes nicht sichergestellt werden.

•        Die Kinder müssen die Infektionsschutzkriterien erfüllen.

 

 

 

 

 

 

Stand 15.04.2020 18.45 Uhr

 

Weiterhin Schulschließung nach den Osterferien

 

Liebe Eltern,                                

 

nach Aussage des Hessischen Ministerpräsidenten am 15.04.2020 um 18.00 Uhr bleiben die Grundschulen weiterhin bis mindestens 27.04.2020 geschlossen.

 

Es ist derzeit noch unklar, ob ab 27.04.2020 die 4. Klassen wieder unterrichtet werden dürfen.

 

Aussagen zu den Klassen 1 bis 3 sind noch nicht getroffen worden.

 

Sobald es weitere Aussagen durch die Politik gibt , informieren wir Sie hier über:

 

  • Schulöffnung Klasse 4
  • Schulöffnung weitere Klassenstufen
  • Notbetreuung und erweiterte Personengruppen
  • Lernpakete

 

Herzliche Grüße,

bleiben Sie gesund!

 

 

Hagen Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

 

 

Anmeldeformular Notfallbetreuung Wochenende und Feiertage
HKM-Musterformular Notbetreuung an den W[...]
PDF-Dokument [186.4 KB]
Übersicht der Standortschulen für Notbetreuung in den Osterferien
Notbetreuung während der Osterferien-Übe[...]
PDF-Dokument [433.5 KB]
Anmeldeformular Notfallbetreuung Osterferien
muster_notfallbetreuung_fuer_schluesselb[...]
PDF-Dokument [178.6 KB]

 

 

Stand 22.03.2020, 11.40 Uhr

 

 

Liebe Eltern,

da die Vorgaben der hessischen Landesregierung sich erneut geändert haben, bitten wir Sie Folgendes zu beachten:

 

"Es ist absofort ausreichend, wenn nur ein Elternteil bspw. als Einsatzkraft bei Polizei oder Feuerwehr bzw. im Gesundheitswesen oder im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeitet."

 

Sollten Sie als Elternteil eines Kindes zu den infrastukturkritischen Berufsgruppen gehören, denen nun eine Notbetreuung zusteht, und diese Notbetreuung auch tatsächlich benötigen, melden Sie sich bitte per Mail an cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de bis Sonntag, den 22.03.2020, 16.00 Uhr.

 

Über die betroffenen Berufsgruppen können Sie sich auf der Internetseite des Hessischen Kultusministeriums informieren.

 

Eine Betreuung wird nur gewährleistet, wenn Sie genau dieses Anmeldeformular, durch Ihren Arbeitgeber bestätigt, vorlegen. Das Formular finden Sie unter Links/Downloads.

 

Bitte beachten Sie, dass je mehr Kinder in einer Notbetreuung sind, die Ansteckungsgefahr steigt.

 

 

 

Liebe Eltern,

wir bedanken uns sehr herzlich bei Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung bei der Schulschließung! 

 

 

Aktuelle Information zur Schulschließung

Stand 15.03.2020,  13.40 Uhr

 

 

Liebe Eltern,

wir haben soeben an alle Klassenelternbeiräte die folgenden Informationen weitergegeben.

 

 

Liebe Elternbeiräte,

hier kommen einige weitere Informationen zur Schulschließung:

 

  • Lernpakete können ausschließlich zwischen 09:00 Uhr und 11:00 Uhr abgeholt werden.
  • Kinder müssen morgen nicht in die Schule kommen, es besteht keine Schulpflicht.
  • Um die Personenzahl im Schulgebäude so gering wie möglich zu halten, bitten wir um Absprachen unter den Eltern, wer die Materialien abholt und für mehrere Kinder mitnimmt.
  • Materialien werden im Klassenraum Ihres Kindes abgeholt.
  • Die Eltern jeder Klasse werden per E-Mail durch die Klassenlehrerin informiert, wie die Umsetzung der Lerninhalte erfolgt.
  • Am Montag und Dienstag gibt es kein Essen vom Caterer. Regelungen für Mittwoch stehen noch nicht fest.
  • Hinweis für die Notbetreuung: Bitte ausreichend Essen mitgeben.
  • Wir bitten Sie als Eltern uns eine E-Mail an cus_weiterstadt@schulen.ladadi.de zu senden, ob Sie in Frage für einen Notbetreuungsplatz kommen. Bedingung dafür ist, dass beide Eltern in kritischen Infrastrukturberufen arbeiten, außer im Fall von Alleinerziehenden. Auch diese müssen zu den genannten Berufsgruppen gehören.
  • Ausnahmen können nicht gemacht werden (Arbeitsnachweise müssen erbracht werden).
  • Bitte schauen Sie auch heute Abend auf unsere Schulhomepage. Aktualisierungen werden dort eingestellt.

 

Wir sind uns bewusst, dass noch einige Detailfragen offen sind, die auch wir zu diesem Zeitpunkt möglicherweise noch nicht beantworten können.

Die Lehrkräfte unserer Schule haben in allen Bereichen den gleichen Kenntnisstand wie Sie als Eltern. Daher bitten wir Sie von Rückfragen an die Lehrkräfte abzusehen.

 

 

Bleiben Sie gesund,

herzliche Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter

 

 

 

 

Aktuelle Information zur Schulschließung

Stand 14.03.2020,  13.00 Uhr

 

Absolute Notfallbetreuung

 

Liebe Eltern,

ab Montag findet bis zu den Osterferien kein Unterricht mehr statt. Die Schulschließung umfasst alle schulischen Veranstaltungen einschließlich aller AGs.

Die Schulanmeldung findet nicht statt.

Ab 7.45 Uhr bis zum Ende der angemeldeten Betreuungszeit werden ausschließlich Kinder, deren Eltern aus folgenden Berufsgruppen kommen, in einer Notbetreuung aufgefangen:

 

  • Ärzte

  • Rettungsdienst

  • Pflegepersonal

  • Polizei

  • Feuerwehr

  • THW / Katastrophenschutz

  • Justiz

 

Laut Ministerium gilt:

Beide Eltern des Kindes müssen zu einer dieser Gruppen gehören, außer im Fall von Alleinerziehenden.

 

Zum Schutz aller Kinder müssen wir die Zahl der anwesenden Personen in der Schule so gering wie möglich halten. Deshalb nehmen Sie die Notbetreuung bitte nur im absoluten Notfall in Anspruch.

 

Am Montag, den 16.03.2020 besteht für Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit Schulmaterialien in der Zeit zwischen 9.00 Uhr und 11.00 Uhr abzuholen.

An unserer Schule wurden bereits alle relevanten Schulmaterialien mit nach Hause gegeben.

 

Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage über mögliche Änderungen.

 

 

Bleiben Sie gesund,

herzliche Grüße

 

H. Rothkirch

Schulleiter